Allgemeine Erklärung

Gartenschirm_Guetesiegel_2

Geprüfte Qualität

In intensiver Zusammenarbeit mit den renommierten Hohenstein Instituten erfolgt eine regelmäßige und intensive Weiterentwicklung und Prüfung der von uns eingesetzten Textilgewebe. Die verwendeten Polyestergewebe werden systematisch – zusätzlich zu den normalen Prüfvorgängen – UV-Schutz, Ausbleichen in der Sonne, frei von Schadstoffen – auf für Schirmgewebe besonders wichtige Eigenschaften geprüft:

→ Hydrophobie: darunter versteht man die wasserabweisenden Eigenschaften eines Textils
→ Bewitterungsbeständigkeit
→ Scheuerbeständigkeit auch bei sehr häufiger Verwendung


Das Produkt wurde nach den Richtlinien der unabhängigen Hohenstein Institute getestet und bewertet. Im Vergleich zu unbehandelten Materialien wird eine stark hydrophobe Wirkung bestätigt. Die Bewitterungs- und Scheuerbeständigkeit der Ausrüstung des Gewebes nach produktspezifischen Anforderungen für Beschattungstextilien ist gewährleistet.


Neben der stetigen Qualitätsprüfung werden Doppler Produkte regelmäßig für Qualität und Design ausgezeichnet. (Details siehe Beschreibung der einzelnen Artikel)


PIKTOGRAMME


doppler Sonnenschirme zeichnen sich durch unterschiedliche Qualitätsmerkmale und Extras aus. Die Piktogramme sollen Ihnen behilflich sein, den für Ihre Anforderungen geeigneten Sonnenschirm leichter ausfindig zu machen.


Piktogramme_doppler

SICHER DIE SONNE GENIESSEN


Natürliches UV-Licht aus der Sonnenstrahlung ist wichtig für Körper und Geist. Ein zu langer Aufenthalt im Freien kann aber ohne geeigneten Sonnenschutz zu ernsten Hautschäden führen. Zuverlässigen Schutz vor schädlichen UV-Strahlen bieten vor allem Kleidungsstücke sowie Sonnenschirme und Markisen, die durch Sonnencremes mit Lichtschutzfaktor ergänzt werden.

Sonnenschutz ist Sicherheit, darum legen wir hier besonders viel Wert auf einen hohen UV-Schutz. Bis auf die „Beach“-Modelle (Malibu, Salito und Mexico) haben alle doppler und derby Modelle mindestens einen ausgezeichneten Wert von 50+ oder höher.

Der UV-Schutz von textilen Materialien hängt sehr stark von den verwendeten Grundmaterialien und Fertigungsverfahren ab und lässt sich nicht durch den reinen Augenschein beurteilen. Zur Festlegung des UV-Schutzfaktors (UPF) sind aufwendige Laboruntersuchungen notwendig.

Beim UV Standard 801 werden diese Tests von unabhängigen Prüfinstituten unter Berücksichtigung von gebrauchsbedingten Parametern wie Durchnässung, Dehnung, Abrieb oder Pflege durchgeführt. Auf diese Weise ist eine realistische Beurteilung der UV-Schutzwirkung eines Textilprodukts möglich, die als UV-Schutzfaktor (UPF) auf dem Label ausgewiesen wird. Das Label UV Standard 801 dient daher beim Kauf von textilem Sonnenschutz aller Art als wichtige Entscheidungshilfe. Beim einfacheren Test nach AS/NZS 4399: 1996 wird das Textil im ungedehnten Neuzustand geprüft.



UV-SCHUTZFAKTOR


Der UV Schutzfaktor UPF gibt an, wie viel länger sich der Nutzer von Sonnenschutztextilien in der Sonne aufhalten kann, ohne gesundheitschädliche Hautschäden davonzutragen. Er ist vergleichbar mit dem Sonnen- bzw. Lichtschutzfaktor von Sonnencremes (SPF). Berechnungsgrundlage ist bei beiden Angaben die sogenannte Eigenschutzzeit der Haut, die allerdings je nach individuellem Hauttyp stark variiert.
Der Sonnenschirm kann Ihre Haut vor direkter UV-Strahlung aber nicht vor reflektierten UV-Strahlen schützen. Deshalb bitte immer zusätzlich kosmetische Sonnenschutzmittel (Sonnencreme) verwenden.

tabelle_uv-schutz

LICHTECHTHEIT


Anhand der Tabelle sieht man, wie Textilien der unterschiedlichen Lichtechtheit nach 160 Tagen direkter Sonneneinstrahlung*(abhängig von der Höhe über dem Meeresspiegel) verbleichen können.


ORIGINALFARBE_HERVORRAGEND_VORZU_GLICH_SEHR_GUT


Achten Sie daher beim Kauf Ihres nächsten Sonnenschirmes auf den Wert der Lichtechtheit. Als zusätzlichen Schutz gegen das Verblassen von Bezügen empfehlen wir doppler-Schutzhüllen, bei Nichtgebrauch Ihres Mittelmast- und/oder Pendel-/Ampelschirmes.